Auszeichnungen/Anerkennungen

Foto: Robert Lehmann

 

2020 – Medienpreis der Deutschen Umwelthilfe, Kategorie Print

Aus der Begründung der Jury: Die unabhängige Journalistin befasst sich seit mehr als 35 Jahren mit Wechselwirkungen von Ökonomie, Ökologie und Sozialem und macht unmissverständlich klar, dass der ökologische Reichtum auch ökonomisch hoch relevant ist. Sie informiert den „Mainstream“ der Finanzwelt dazu, wie Kapitalgeber direkt oder indirekt den Schutz von Klima und Ökosystemen wirksam einbeziehen können.

Aus der Botschaft von Prof. Dr. Claudia Kemfert: „Herzlichen Glückwunsch zum hochverdienten Print-Umwelt-Medienpreis der @Umwelthilfe für Susanne Bergius, eine herausragende Journalistin für nachhaltiges Wirtschaften + verantwortliches Investieren!"

Zur Laudatio von Prof. Dr. Claudia Kemfert

2017 – Shortlist des State-Street-Preises für Finanzjournalisten 2017

2017 – B.A.U.M.-Umweltpreis für Medien

Quelle: B.A.U.M.

"Der Preis wurde vergeben als Auszeichnung für das journalistische Engagement zum ressortübergreifenden Querschnittsthema Nachhaltigkeit seit den 90er Jahren sowie für den Schwerpunkt verantwortlichen Investierens und die Publikation des von ihr seit 2009 konzipierten, organisierten und geschriebenen 'Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments' mit dem Ziel, Investoren für die gesellschaftliche und ökonomische Bedeutung verantwortlichen Wirtschaftens und Investierens zu sensibilisieren."

 

Quelle: B.A.U.M.; Videos: Daniel S. Bergius

Medienecho: http://www.forum-csr.net/News/10802/VerleihungdesBAUMUmweltpreisesundInternationalenBAUMSonderpreises.html

2015 – Finalistin des Deutschen Journalistenpreises (djp)

mit der Reportage „Ein guter Fang?“ zu den großen Widersprüchen rund um das umstrittene Stahlwerk von ThyssenKrupp in Brasilien, erschienen am 8.8.2014 im „Handelsblatt Nachhaltige Investments“.
Deutscher Journalistenpreis - Liste der Finalisten 2015

2013 – Finalistin des Deutschen Journalistenpreises

Kategorie Innovation & Nachhaltigkeit  mit dem Beitrag: „Indonesien und Brasilien – Konzerne gefordert“, erschienen am 12.4.2013 im „Handelsblatt Business Auszeichnungen Briefing Nachhaltige Investments“

2012 – Nominierung in die Shortlist des Finanzjournalistenpreises von State Street

in der Kategorie „Beste/r Bericht/Reportage“, mit dem Beitrag: „Zögerliche Bekenntnisse – eine exklusive Umfrage unter den Top-20 deutschen Vermögensverwaltern“ , erschienen im „Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments“ am 12.8.2011

2010 – Nominierung in die Shortlist des ERM-Medienpreises für Nachhaltige Entwicklung

der Hochschule Wirtschaft und Umwelt Nürtingen/Geislingen mit dem Beitrag: „Erste Firmenchefs sorgen sich um bedrohte Ökosysteme“, erschienen im Handelsblatt am 4.6.2010

2008 – State-Street-Preis für Finanzjournalisten


Foto: Martin Joppen

State-Street-Preis für Finanzjournalisten 2008 in der Kategorie „Strategien, Trends und Innovationen in der institutionellen Vermögensverwaltung”

Link zur Berichterstattung:
http://blog.zeit.de/zeitansage/2008/12/03/preis-fur-susanne-bergius_133

Kuponschneider für den Klimaschutz, in: DIE ZEIT, 29.03.2007
http://www.zeit.de/2007/14/G-Nachhaltigkeit

2007 – Econsense-Journalistenpreis


Quelle: Econsense – Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

Artikel:
„Der lange Weg zur großen Verantwortung“, Frankfurter Rundschau, 19.1.2007

2005 – FNG Medienpreis

Medienpreis Forum Nachhaltige Geldanlagen 2005

1995 – IJP-Stipendiatin

Stipendiatin der Internationalen Journalisten Programme e.V.: zweimonatige Tätigkeit beim niederländischen Wirtschaftsmagazin „Financieel Economisch Magazine“ in Amsterdam