Foto: Kaleidomania/Frankfurt

Von 2005 bis 2021 habe ich Podiumsdiskussionen , Veranstaltungen und Workshops mitkonzipiert und moderiert.

Zielgruppen waren

  • Entscheider*innen in Unternehmen und deren Berater*innen; vermögende Privatanleger*innen, professionelle und semi-professionelle Investor*innen und Finanzberater*innen; Verantwortliche und Meinungsbildende in der Politik

Meine Kunden waren

  • Veranstalter von Kongressen, Tagungen, Diskussionsrunden, Dialogen und Workshops
  • Netzwerke und Verbände von Unternehmen und Kapitalmarktakteuren
  • Wissenschaftliche Einrichtungen
  • Private, öffentliche und kirchliche Organisationen
  • Nichtregierungsorganisationen
  • Unternehmen und Finanzinstitute

Beispielsweise habe für folgende Auftraggeber moderiert:

Kongresse:

Jahrestage verschiedener Vereinigungen, Deutscher Nachhaltigkeitstag, UNEP FI VfU Roundtable, Sustainable Finance Forum, Leipziger Finanzforum, Triple Bottom Line Investing Conference (TBLI), Deutsches CSR-Forum, Arena für Nachhaltigkeit, Nutec

Netzwerke und Verbände:

UN Principles for Responsible Investment (PRI), Forum Nachhaltige Geldanlagen, Fair Finance Week, Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA), Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V. (VfU), Deutsches Global Compact Netzwerk, Deutsche Public Relations Gesellschaft, BDI-Initiative Wirtschaft für Klimaschutz, Bundesverband Investment & Asset Management (BVI), Unternehmensverband UPJ, Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management B.A.U.M., Arbeitsgemeinschaft „Partnerschaft in der Wirtschaft“ von Bertelsmann Stiftung / Gilde GmbH / Wirtschaftsjunioren Deutschland

Wissenschaftseinrichtungen, Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen:

Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland (Nefo), Ecologic Institut gGmbH, Senatsinstitut für gemeinwohlorientierte Politik e.V., Friedrich-Ebert-Stiftung, Brot für die Welt – Ev. Entwicklungsdienst, Misereor, Ökumenischer Kirchentag, Deutscher Evangelischer Kirchentag, Südwind e.V.–Institut für Ökonomie und Ökumene, Herbert Quandt-Stiftung, Transfair, TÜV Rheinland Akademie, Bundesverband Deutscher Stiftungen, Energiebeirat der Stadt Aachen, Deutscher Naturschutzring (DNR), Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Naturschutzbund Deutschland (NABU), Heinrich-Böll-Stiftung, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, World Wide Fund for Nature (WWF), Institut für internationale Architektur

Staatliche und halbstaatliche Organisationen:

Bundesumweltministerium; Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), KfW Entwicklungsbank, Umweltbundesamt, Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr von NRW; Antidiskriminierungsstelle des Bundes; Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen; Botschaft des Königreichs der Niederlande in Deutschland;

Finanzinstitute & Unternehmen:

Luxembourg for Finance–Agency for the Development of the Financial Centre, Oekom Research, Deka Bank, Erste Asset Management, Triodos Bank, Vontobel AM, Good Growth Institut, Deutsche Börse, Deutsche Bahn, TÜV Rheinland, Landesbank Baden-Württemberg, Qualitates GmbH, Union Investment, LTG Capital Management, KBC Bank, Landesbank Baden-Württemberg LBBW, Hauck & Aufhäuser, Sparkassen-Forum Deutscher Mittelstand, Commerzbank, Pricewaterhouse Coopers, Finanzberatung Schorn

Stakeholder-Dialoge:

Die Dialoge zwischen Unternehmen und ihren Anspruchsgruppen sind vertraulich gewesen. Meine Partnerin war Heike Leitschuh, selbstständige Autorin, Moderatorin und Beraterin für Nachhaltigkeit (www.fairwirtschaften.de).